Leistungen

Physiotherapie

Physiotherapie ist die Arbeit mit Bewegung und orientiert sich an der Behandlung von Beschwerden und Funktionseinschränkungen. Der Fokus ist auf die Bewegungsfähigkeit und beeinflussende Systeme (insbesondere das Organsystem, Bewegungssystem, Nervensystem) gerichtet. Ziel der Physiotherapie ist es, Menschen bei der Erlangung, Erhaltung oder Förderung einer bestmöglichen Lebensqualität zu unterstützen.

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Methode, die die Hände zur Diagnose und Therapie einsetzt. In der Osteopathie wird der menschliche Körper als Einheit betrachtet und unterstreicht seine Fähigkeit zur Selbstregulation und Selbstheilung. Diese Behandlung hat das Ziel, Einschränkungen der Beweglichkeit von Strukturen und Geweben zu korrigieren und dadurch das Wohlbefinden wieder herzustellen.

Sporttherapie

Sporttherapie hat zum Ziel, eingeschränkte körperliche und psychische Funktionen durch Sport zu regenerieren. Zudem wird Sekundärschäden vorgebeugt und gesundheitsförderndes Verhalten gefördert. Sporttherapie eignet sich auch sehr gut für Sportler: nach Verletzungen oder zur Leistungssteigerung und Regeneration.

Manuelle Therapie

Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Handgrifftechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen gelöst werden. Die Manuelle Therapie bedient sich sowohl passiver Techniken als auch aktiver Übungen. Blockierte Gelenke werden so mobilisiert und stabilisiert. Ziel ist es, das Zusammenspiel zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven wiederherzustellen und eine maximale und schmerzfreie Beweglichkeit wiederzuerlangen.

Manuelle Lymphdrainage

Wenn das Lymphsystem in seiner Funktion gestört ist, staut sich Wasser im Gewebe und es kommt zu Schwellungen (Ödemen). Die manuelle Lymphdrainage hat zum Ziel, die Leistungsfähigkeit der Lymphbahnen wieder zu verbessern. Besonders bei Venenproblemen (geschwollene, schwere Beine), Verletzungen (Hämatome nach Knochenbrüchen), nach Lymhknotenentfernung empfehlenswert.  Wir bieten die manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder an.

Rehabilitation

Unter Rehabilitation (kurz Reha) wird die Wiederherstellung der physischen und/oder psychischen Fähigkeiten eines Patienten verstanden. Bei chronischen Beschwerden, nach einem Unfall, einer Operation oder einer Krankheit können Reha-Maßnahmen helfen, den ursprünglichen Gesundheitszustand zu erreichen und die Selbstständigkeit zurück zu erlangen.

Spiraldynamik®

Oft liegen die Ursachen orthopädischer Probleme in unbewusst falschen Bewegungsmustern, die über Jahre zum Verschleiß geführt haben. Die Spiraldynamik® zeigt dem Patienten auf, welche Gelenke, Muskeln oder Bänder unbewusst belastet werden und optimiert die Bewegungskoordination, um so Schmerzen zu beheben und geschädigte Strukturen zu regenerieren.

Prävention

Prävention verfolgt unterschiedliche Zwecke, wie beispielsweise Rückenschmerzen vorzubeugen, einen Sportler vor Bandverletzungen zu bewahren oder ältere Menschen vor Knochenbrüchen zu schützen. Um körperlichen Problemen vorzubeugen, gibt es aus physiotherapeutischer Sicht vor allem ein Mittel: Bewegung. Denn eine starke Muskulatur schützt den Körper vor Verletzungen.

Stoßwellentherapie

Die Stoßwellentherapie bieten eine nicht-invasive Therapiemöglichkeit bei Verletzungen und Überlastungen des Bewegungsapparates. Die Stoßwelle ist vergleichbar mit einer energiereichen Welle. Durch die Mechanik dieser Welle werden Botenstoffe freigesetzt, die schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken und außerdem die Bildung neuer Blutgefäße anregen. So wird das behandelte Gewebe regeneriert. Besonders geeignet bei Schleimbeutelentzündungen an Hüfte und Schulter sowie Sehnenansatzentzündungen wie Achillessehne, Fascitis plantaris oder Fersensporn.

Klinische Psychoneuro-immunologie

Die klinische Psychoneuroimmunologie (kPNI) ist die ganzheitliche, wissenschaftliche Betrachtung des Menschen mit all seinen Systemen, Funktionen und Interaktionen. Sie beschäftigt sich fächerübergreifend mit den permanenten Wechselwirkungen zwischen Organen und Organsystemen, der Persönlichkeit, sowie der sozialen Umgebung und Umwelt des Menschen. Eine nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität und des Wohlbefindens hat oberste Priorität und stehen stets im Fokus der Interventionen.

FOI

Die Funktionelle Orthonomie und Integration (FOI) geht davon aus, dass der Körper auf ein Problem im Bewegungsapparat mit einem Kompensationsverhalten reagiert. Schmerzen und Funktionsstörungen treten dann auf, wenn der Körper nicht mehr in der Lage ist, das Kompensationssystem aufrechtzuhalten. Ziel der Behandlung ist es, den Körper wieder in sein Gleichgewicht zu bringen, um so die Schmerzen und Funktionsstörungen zu lösen.

Neurologie

Im Fachgebiet der Neurologie steht die Behandlung von Schädigungen des zentralen und des peripheren Nervensystems im Vordergrund. Physiotherapeut*innen üben gezielte Bewegungsabläufe, schulen die Wahrnehmung und leiten qualifiziert dazu an, vorhandene Ressourcen sowie verfügbare Hilfsmittel effizient zu nutzen.

Akupunkt-Meridian-Massage

Die Akupunkt-Meridian-Massage basiert auf der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Das Ziel dieser Massage ist es, den Fluss der Lebensenergie (Qi) im Körper auszugleichen und so die Selbstheilungskräfte anzuregen. Ausgangspunkt einer Behandlung sind das Meridian-, das Akupunktur- und das Organsystem der TCM.

Yoga

Yoga ist gut für Körper und Geist. Regelmäßige Yogaübungen (Asanas) haben viele positive Auswirkungen: Man ist entspannter, beweglicher und ausgeglichener. Yoga stärkt das Herz-Kreislauf-System und den Rücken, durch Meditation findet man zur Ruhe und man lernt, durch gezieltes Atmen die körpereigenen Signale besser zu deuten.

Theralogy®

Zell-re-aktiv-Training: Ziel der Theralogy ist die Wiederherstellung von geschädigten Körperzellen, die durch ein Trauma an Leistung verloren haben. Das Training verbessert die Zellkommunikation und hilft die Schwachstellen aufzulösen. Wollen Sie wiederkehrende Probleme lösen und gestärkt alt werden? Kommen Sie zum 1A-Test!

Erfahren Sie mehr

Beckenboden

Mit gezieltem Training verbessert sich die Wahrnehmung, die Ansteuerung und die Kraft des Beckenbodens. Dadurch können Kontinenz- und Senkungsbeschwerden reduziert werden, sowohl in und nach einer Schwangerschaft als auch in jeder anderen Lebenssituation. Außerdem wirkt sich Beckenbodentraining positiv auf andere weit verbreitete Beschwerden wie z.B. Rückschmerzen aus.

Schwangerschaft

Mit angepasstem und gezieltem Kraft-, Ausdauer und Koordinationstraining können schwangerschaftsbedingte Beschwerden vorgebeugt oder reduziert werden. Natürlich muss das Training individuell angepasst werden, damit es zur Schwangerschaft, zur Art der Geburt, um Trainingszustand und Alltag der Schwangeren passt.

Kinesiologie

Kinesiotape wird bei verschiedenen Beschwerden und Verletzungen verwendet. Auf der äußersten Hautschicht befinden sich 85 % der Schmerzpunkte und durch das Anbringen von Tape wird das schmerzstillende System aktiviert und der körpereigene Heilungsprozess stimuliert.